Warum ich mit vielen Bullet Journal Blogs unzufrieden bin

Warum ich mit vielen Bullet Journal Blogs unzufrieden bin

Ich liebe Blogs. Ich liebe Blogs zu allen möglichen Themen. Ich lese Blogs zu allen möglichen Themen. Seitdem ich Zugang zu einem PC mit Internet hatte, bin ich fleißige Leserin von Blogs. Blogs über Hunde, Blogs über Outfits, Blogs über Make-Up, Blogs über das Leben, Blogs über die Liebe, Blogs über Sport, Blogs über Produktivität und auch Blogs über Bullet Journals.

Vielleicht ist es, weil ich so viele Blogs aus anderen Bereichen lese oder weil ich einfach einen anderen Geschmack habe – das weiß ich nicht. Aber was mir immer wieder auffällt ist, dass ich 99% der Blogs über Bullet Journals unlesbar finde. Gar nicht wegen dem was dort geschrieben steht – auch manchmal deswegen, aber das was mich viel mehr stört ist, dass die Bilder, die dort verwendet werden, meisten Bilder von anderen Personen sind. Super selten sieht man Blogs in denen man Bilder vom Bullet Journal der*des Blogger*in sieht. Du weißt nicht was ich meine? Ich liebe die Bullet Journal Posts von Tea & Twigs. Dort sieht man wirkliche Bilder und nicht Bilder, die aus dem Internet zusammen gesucht sind.

Wenn ich nach etwas suche zu einem Thema, dann möchte ich etwas authentisches der Person sehe und nicht den 20ten Post zum Thema „Diese 50 Spreads brauchst du unbedingt“. Gefühlt sind solche Blogs bzw. die Art von Blogs wie der von Tea & Twigs im Bereich Bullet Journal irgendwie Mangelware. Ich kann mir vorstellen, das diese andere Art von vielen gemocht wird – das ist ja auch total ok, jede*r hat seinen*ihren eigenen Geschmack und trotzdem finde ich es total schade. Denn ja, es gibt super viele Videos über das Bullet Journal, aber trotzdem würde ich manchmal einfach gern darüber lesen. Mehr darüber lesen, was sich eine Person bei dem Spread gedacht hat oder aber auch einfach mehr aus dem Leben der Person lesen. Manchmal brauche ich keine Geräusche um mich herum. Manchmal fühlt sich alles schon so laut und stressig an, dass ich mich einfach gern hinsetzen würde und lesen möchte. In diesen Momenten würde ich mich über mehr Bullet Journal Blogs der oben beschriebenen Art freuen.

Wenn ich solche Gedanken habe, dann denke ich wieder: „Ja Anna, du kannst dich ja toll darüber beschweren, aber wieso machst du es denn nicht einfach selbst?“. Das ist leichter gefragt als gemacht. Das sagt mir zumindest mein Hirn. Warum?

  1. Ich bin die inkonstanteste Bullet Journal Person der Welt.
  2. Mein Bullet Journal ist sowas von null kreativ.
  3. Wer will mein Bullet Journal schon sehen?

Das sind zumindest die Dinge, die mir dann in den Kopf kommen. Und dann denke ich weiter. Vielleicht sind das aber genau die Gründe, wieso ich mein Bullet Journal mal zeigen sollte. Ich denke ich werde darüber mal noch weiter nachdenken. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Vielleicht irgendwann.

Bis dahin, bin ich weiterhin auf der Suche nach Bullet Journal Blogs der „anderen“ Art. Wenn du einen kennst und / oder mir empfehlen willst, dann lasse mir super gern ein Kommentar da 🙂

***

Hinweis: Ich habe absolut kein Problem damit, wenn man seine Inspiration zeigt und dafür zum Beispiel auf andere Bullet Journal Personen verlinkt, jedoch sehe ich es immer wieder, das einfach nur Bilder kopiert werden ohne überhaupt eine Quelle anzugeben. Sich so mit fremden Feder zu schmücken und mit der Kreativität von anderen Personen ist einfach nichts was ich feiere und/oder fair finde.

Quelle Beitragsbild: Photo by Cinthia Becher on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner